Rufen Sie uns an ~ +49 (0)2208 9447-0

Kundenspezifische Sonderlösungen

Als Sondermaschinenbauer verstehen wir uns als Ihr Problemlöser,
sowohl im Flachfolien- als auch im Blasfolienbereich! Egal ob es um die Konzeption eines umfassenden Komplettsystems, branchenspezifische Sonderlösungen wie zum Beispiel für die Medizintechnik geht – mit unserem langjährigen und umfassenden Know-how finden wir auch für Ihre Anforderung eine Lösung. Bei einer geplanten Anlagenmodernisierung (Retro Fit) stellen Sie die gegebenen Bedingungen vor ein Problem? – Dann lassen Sie uns darüber reden!

Egal mit welchem Verfahren oder für welche Anwendung Sie Folie produzieren: Wir haben die richtigen Maschinen, um Ihr Produkt sicher und zuverlässig zu handeln!


Sonderloesungen_DoppelstockwicklerBei der gemeinsamen Projektspezifizierung mit dem Kunden wurde schnell klar, dass durch die baulichen Gegebenheiten die Stellfläche für 2 Wickelstellen quasi nicht gegeben war. So wurde durch die Entwicklung des Doppelstockwicklers dieser Situation Rechnung getragen.

Im Wesentlichen besteht der Doppelstockwickler aus zwei Wickelmaschinen des Typs 700, die leicht versetzt übereinander angeordnet wurden. So konnte an den entscheidenden Stellen auf bewährte Technik zurückgegriffen werden, was sowohl die Engineering- als auch die Lieferzeit positiv beeinflusste und die Entwicklungskosten auf ein Minimum reduzierte.

Die Wickelmaschine der Baureihe 700 wurde für gehobene Ansprüche und empfindlichere Folien entwickelt und ist mit einer Quertrenneinrichtung zum Schneiden der Folienbahn, einer Breitstreckwalze vor der Kontaktwalze sowie einer Wickelwellenvorbeschleunigung ausgestattet.

Der abgebildete Doppelstockwickler wurde für eine Arbeitsbreite von 2000mm und einen Wickeldurchmesser von jeweils 800mm pro Wickelstelle ausgelegt und gebaut, andere Maße sind auf Anfrage möglich.

Sonderloesungen_Projekt_AKWDORBei dieser Anwendung konnte kein oszillierendes Abzugssystem eingesetzt werden, sondern die Anforderung des Kunden war ein Abzug, der kontinuierlich weiter in eine Richtung dreht. Daher wurde ein komplettes Abzugssystem (bestehend aus einem Abzug mit Foliengleitbahn und einem Vorabzug) mit einem Wickler der Baureihe 700Z mit 2 Wickelstellen in der Anordnung „Rücken an Rücken“ kombiniert und zusammen auf einer drehbar gelagerten und motorisch angetriebenen Plattform vereint. Der Wickler kann wahlweise als Kontaktwickler und als Zentralwickler arbeiten, der Rollenwechsel wird in kürzester Zeit vollautomatisch durchgeführt. Die Implementierung weiterer Optionen wie Entstatisierungselektroden, Sicherheitseinrichtungen, Seitenschlitz- und Längsschneidemessern und Hebezeugen waren auch hier problemlos möglich. Der komplette Rahmen ruht auf einer Kugeldrehverbindung, die Energieversorgung erfolgt über eine Drehdurchführung.

Die Arbeitsweise bzw. der Folienverlauf dieses Systems ist von unten nach oben, ein vergleichbares System für den umgekehrten Folienverlauf von oben nach unten wurde ebenfalls schon realisiert. Bei diesem Projekt konnte durch die versierte Kombination bewährter Komponenten eine sehr spezielle Anforderung schnell und unkompliziert realisiert werden.

Die übliche Arbeitsbreite des Systems Typ „AKWDOR“ ist 2000mm, die Wickelstellen sind für einen
Wickeldurchmesser von bis zu 1000mm ausgelegt. Andere Abmessungen sind möglich, sprechen Sie uns an!

Sonderloesungen_Projekt WWDDas Projekt des Doppel-Wendewicklers (WWD) wurde für sehr exaktes, kantengenaues Aufwickeln bei sehr anspruchsvollen Folien konzipiert und besteht aus 3 Baugruppen – dem separaten Vorabzug sowie den beiden Wendewicklern, die in diesem Fall mit den Wickelstellen zueinander aufgestellt wurden. Eine Aufstellung „Rücken an Rücken“ der Wendewickler ist jedoch ebenfalls problemlos möglich.

Nach dem Vorabzug wird die Folie über mehrere Umlenkwalzen und zwei Breitstreckwalzen den beiden Wickelstellen zugeführt, die als Wendewickler mit Zentralantrieb ausgelegt wurden. Jede Wickelstelle wird über eine Zugmessdose separat in der Zugkraft geregelt und von einem Servomotor angetrieben. Darüber hinaus wurden sie jeweils mit einer Quertrenneinrichtung und einer Anlegewalzeneinheit ausgerüstet.

Die Andruckwalzen können auf Spalt oder an den Folienwickel angelegt fahren, der Anpressdruck kann für jede Folie individuell pneumatisch eingestellt werden. Der Rollenwechsel erfolgt vollautomatisch. Zusätzlich wurde das System mit Entstatisierungselektroden, Längsschneideinrichtungen und Seitenschlitzmessern ausgerüstet.

Zur Entnahme des fertigen Folienwickels wurde ein Handlingsystem entworfen, das aus einer hydraulisch angesteuerten Aushebevorrichtung sowie einer hydraulischen Ausschwenkeinrichtung besteht.

Sonderloesungen_CRABei diesem Projekt wurde für einen Kunden eine komplette Anlage zur Herstellung von Flachfolien entworfen und gebaut. Das Gesamt-System besteht neben der Hauptkomponente, der Chill-Roll-Anlage zusätzlich aus einer Foliendicken-Messeinheit, einer Temperstrecke, mehreren Kühlwalzenstationen sowie einer Abzugseinheit. Eine Wendewickler-Einheit aus unserem Hause komplettierte die Produktionslinie der Flachfolienanlage.

Der Rahmen der kompletten Chill-Roll-Einheit wurde auf einer Prismen-Schienenführung montiert und kann so mit einer Lineareinheit mit Kugelgewindetrieb um 1250mm in Produktionsrichtung verfahren werden. Mit dieser Besonderheit und der speziell konzipierten Lagerung der Chill-Roll kann diese sehr schnell ausgetauscht werden. Die Chill-Roll-Walze wurde mit pneumatisch gesteuerten Scheibenbremsen ausgerüstet und kann über zwei Spindelhubgetriebe um +/- 100mm in der Höhe verstellt werden. Der Luftrakel ist über Servomotoren und Kugelgewindetriebe schwenkbar ausgeführt, der Luftspalt zur Chill-Roll-Walze wird ebenfalls mit Servoantrieben absolut exakt und synchron positioniert.

Die Putzwalzen sind ebenfalls mit Kugelgewindetrieben und Servomotoren ausgerüstet und sind schwenkbar und verfahrbar angeordnet.
Sämtliche Positionierachsen wurden zur Kontrolle des Bedienpersonals zusätzlich mit einer digitalen Positionsanzeige ausgerüstet.

[slideshow id=10]Wendestangenabzug in besonderer Umgebung

Die besondere Herausforderung bei diesem Projekt war die Produktionsumgebung. Da die Blasfolie für die Medizintechnik hergestellt wird, musste der komplette Wendestangenabzug nicht nur komplett in Edelstahl ausgeführt werden, besondere bauliche Gegebenheiten machten zusätzlich eine Sonderkonstruktion notwendig: Aus Platzgründen wurde der Blaskopf unmittelbar über dem Abzug positioniert, wodurch der Folienverlauf geändert werden musste. Dieser verläuft üblicherweise von unten nach oben, doch für dieses Projekt wurde ein Verlauf der Folie von oben nach unten realisiert.

Aufgrund der sehr beengten Platzverhältnisse war auch die Kühlstrecke zwischen Extruder und Abzug sehr kurz, weshalb man sich entschied an dieser Stelle eine Wasserkühlung einzusetzen. Um dieser Situation gerecht zu werden wurde im oberen Bereich der Anlage ein abgedichteter Nassbereich konzipiert, der untere Teil der Anlage konnte als herkömmlicher Trockenbereich ausgeführt werden.

Trotz der sehr kompakten Bauweise wurde konstruktiv eine Lösung gefunden, einen leichten und dennoch sicheren und schnellen Wechsel der Abzugswalzen zu gewährleisten, was die Anlage wartungsfreundlich macht und mögliche Stillstandzeiten deutlich reduziert.